Sie sind Prozessbeteiligte/r, Mitarbeiter einer Justizbehörde oder als Jurist mit entsprechenden Fällen beauftragt?

Als gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von mit dem Gesetz in Konflikt geratenen Menschen sind wir in Deutschland einzigartig. Wir arbeiten eng mit den Hessischen Justizbehörden, mit Anwälten und Betroffenen zusammen und können in vielen Fällen die Möglichkeit bieten, eine Ersatzfreiheitsstrafe (z.Bsp. bei Bußgeldern) in soziale Arbeit umzuwandeln. Auch helfen wir beim Erhalt der Wohnung im Falle einer Inhaftierung und bei der Beschaffung von Wohnraum nach Haftentlassung – und vieles mehr.

So können Sie mit uns kooperieren – im Sinne Ihrer Klienten:

Leitbild

Herzlich Engagiert Helfen!

Die Haftentlassenenhilfe e.V. ist ein Anbieter von sozialer Arbeit und innovativem Sozialma­nagement. Sie bietet ihre Dienstleistungen kostenfrei, überkonfessionell, überparteilich und unabhängig an. 

Eine Leitidee unserer Arbeit ist die Vorstellung der Lern- und Entwicklungsfähigkeit des Men­schen und der Gemeinschaft. So, wie das Individuum Mitverantwortung für die Ge­meinschaft trägt, ist die Gesellschaft mitverantwortlich für den Einzelnen. Das Selbstver­ständnis des Vereins ist geprägt von gegenseitigem Respekt, Achtung und Akzeptanz gegenüber anderen Lebensentwürfen und der uns umgebenden Umwelt.

Wir beraten, unterstützen und begleiten mit dem Gesetz in Konflikt gera­tene, inhaftierte,  aus der Haft entlassene Menschen und deren Angehörige. Zum weiteren Leistungsangebot gehört eine anerkannte Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle für überschuldete Bürger aus Frankfurt Ost.

Die Lebenswirklichkeit unserer Klient*innen ist oft durch weitreichende gesell­schaftliche Ausgrenzungen bestimmt. Es entsteht ein aus eigenen Ressourcen kaum auflösbarer Teufelskreis aus fehlenden sozialen Bindungen, Verlust von Wohnraum und Ar­beitsplatz, Ausschluss von Finanzdienstleistungen, Überschuldung und Unsicherheit im Um­gang mit Behörden.

Hier bieten wir Hilfestellungen zur Teilhabe an einem menschenwürdigen sozialen und wirtschaftlichen Leben in unserer Gesellschaft. Wiederherstellung und Bewahrung von Handlungsfähigkeit stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir wollen damit zum Erhalt des Gemeinwohls, zu gesell­schaftlichem Konsens, sozialem Ausgleich und zur Weiterentwicklung des sozialen Rechts­staats beitragen.

Durch Einsatz und Fürsprache für die besondere Situation und die Belange unserer Klient*innen um Verständnis zu werben, begreifen wir als unseren Auftrag.

Unsere Arbeitsorganisation orientiert sich an Teamarbeit, kollegialem Austausch und enger Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern. Fortbildung und Arbeitsentwicklung, sowie die fortlaufende Reflektion und Anpassung unserer Arbeit an eine dynamische Aufgabenent­wicklung sind unsere Qualitätsmerkmale.

4 Gründe für Ihre Unterstützung

Ersatzfreiheitsstrafen kosten deutschlandweit rund 200 Millionen Euro, 1 Tag in Haft kostet ~ 130,- Euro, bei einer für "Schwarzfahren" nicht bezahlten Geldstrafe wird eine Haft von bis zu 260 Tagen verhängt, dann kostet sie den Staat 33.800,- Euro.

Ersatzfreiheitsstrafen treffen überwiegend Nicht- oder Geringverdiener, die eine Geldstrafe nicht bezahlen können, tragen also zu sozialer Ungleichheit massiv bei.

Durch die Haft wird die Situation der Betroffenen häufig sogar noch verschlechtert, zum Beispiel durch soziale Isolierung, den Verlust des Arbeitsplatzes oder der Wohnung. Daher helfen wir genau in diesen Bereichen mit den Angeboten der Haftentlassenenhilfe e.V.

Nur 2 gemeinnützige Vereine in Deutschland widmen sich dem Ziel der Haftvermeidung und der Hilfe für in Haft geratene Menschen, während die Haftanstalten zunehmend überfüllt sind.

Digital Solutions
Boost your Success

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar

Themes
Users
Active Installs

Unser Team

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.